…Intim-Piercings bei einem Mann

 

 

AMPALLANG

wird horizontal durch die Eichel gestochen, entweder direkt durch die Harnröhre oder über diese.
Die Variante durch die Harnröhre ist empfehlenswert,
da das Eigenurin bei der Pflege/Reinigung unterstützend wirkt und
zwei kurze Stichkanäle (getrennt durch die Harnröhre) schneller ausheilen, als ein langer Stichkanal.
Der Ampallang ist eines der schmerzhaftesten Piercings.

°Ausheilung: 6-8 Monate

 

 

 

APADRAVYA

wird vertikal (üblicherweise schräg nach vorne) durch die Eichel und Harnröhre gestochen.
Im Wesentlichen ist der Apadravya eine Kombination von
Prinz Albert und umgekehrtem Prinz Albert Piercing.

°Ausheilung: 5-7 Monate

 

 

 

DYDOE

wird in den Wulst des Eichelrandes gestochen.
Dieses Piercing wird meistens bei beschnittenen Männern gesetzt,
aber auch unbeschnittene haben die Möglichkeit es zu tragen.
Es kann allerdings bei einer eng anliegenden Vorhaut
gerade beim Heilungsprozess zu Problemen kommen.

°Ausheilung: bis zu 6 Monaten

 

 

 

FRENUM

ist ein sehr beliebtes Intimpiercing bei Männern.
Es wird etwas unterhalb des Vorhautbändchens gestochen,
um ein evtl. Ausreißen des dünnen Bändchens zu vermeiden.
Das Durchstechen der dünnen Haut ist unkompliziert und heilt schnell ab.
Es ist als Einsteiger-Intimpiercing zu empfehlen.

°Ausheilung: 2-4 Wochen

 

 

 

GUICHE

wird durch die Raphe, die Naht zwischen Hodensack und After gestochen,
welches die Darmgegend stimuliert.
Radfahren bzw. auch Sitzen können während der Heilungsphase unangenehm sein.

°Ausheilung: ca. 6 Monate

 

 

 

HAFADA

Ein Hafada-Piercing bezeichnet einen schmückenden Ring am Hodensack,
gewöhnlich entlang der Naht.
Alternativ kann ein Hafada-Piercing auch an den Seiten des Hodensacks angebracht werden.

°Ausheilung: ca. 4-6 Wochen

 

 

 

OETANG

ein Vorhautpiercing für den Mann, überwiegend am vorderen Rand so,
dass eine Stimulation der Eichel erwirkt wird.
Dies kann nur gestochen werden, wenn dieser nicht beschnitten ist.

°Ausheilung: ca. 4-8 Wochen

 

 

 

PRINZ ALBERT

ist eines der unkompliziertesten männlichen Genitalpiercings.
Es heilt schnell und ist relativ einfach in der Pflege.
Das Prinz Albert Piercing wird
durch die Harnröhre direkt hinter die Eichel an der Unterseite des Penis gestochen.

°Ausheilung: ca. 4-8 Wochen

 

 

 

SCHAFT AMPALLANG

ist grundsätzlich gleich dem Ampallang. Er wird nur nicht direkt durch die Eichel gestochen,
sondern durch den Schaft direkt hinter der Eichel bzw. bis nahe an die Wurzel.
Der Ampallang gestochen durch den Penis-Schaft ist sehr selten
und wird erfahrungsgemäß im erigierten Zustand gestochen,
um ein späteres Drücken durch Verschiebung bei der Erektion vorzubeugen.

°Ausheilung: 6-8 Monate

 

 

 

UMGEKEHRTER PRINZ ALBERT

wird von der Harnröhre vertikal durch die Mitte der Oberseite der Eichel gestochen.

°Ausheilung: 4-6 Wochen