…Intim-Piercings bei einer Frau

 

 

CHRISTINA

Hierbei handelt es sich um ein Oberflächenpiercing, das vertikal in der Falte gestochen wird,
an der die äußeren Schamlippen oben zusammenlaufen.

°Ausheilung: 2-4 Wochen

 

 

 

FOURCHETTE

ist ein vertikales Piercing durch den hinteren Treffpunkt der inneren Schamlippen, stark anatomieabhängig. Als Schmuck wird ein Ring oder ein gebogener Stift eingesetzt.
Dieses Piercing ist ungeeignet für Frauen, die regelmäßig vaginalen Geschlechtsverkehr haben, da der Schmuck dabei in die Vagina gezogen und das zarte Gewebe schmerzhaft belastet werden kann und dies natürlich auch zu Komplikationen führen kann.

°Ausheilung: 4-6 Wochen

 

 

 

HOOD

wird horizontal oder vertikal durch die Klitorisvorhaut gestochen. Als Schmuck wird ein kleiner BCR oder Barbell eingesetzt. Meist wird der Schmuck so gewählt, dass die Kugel stimulierend auf die Klitoris wirkt.

°Ausheilung: ca. 2-4 Wochen

 

 

 

ISABELLA

wird vertikal unter der Klitoris platziert, (ein Triangle s.u. dagegen horizontal).
In den beiden Varianten (Isabella und Nefertiti) handelt es sich um sehr tief gestochene Piercings.

°Ausheilung: 2-5 Monate

 

 

 

LABIEN

Auch hier gibt es verschiedene Variationen:
innere und äußere Labien (Schamlippen), die natürlich anatomieabhängig sind.
Ein leicht abheilbares Intimpiercing für die Frau.

°Ausheilung: ca. 2-8 Wochen

 

 

 

NEFERTITI

Das untere Ende des Piercings endet ähnlich dem Klitorisvorhautpiercing unter der Klitorishautfalte.
Es verläuft durch Klitorisvorhaut und Venushügel.

°Ausheilung: ca. 2-8 Wochen

 

 

 

PRINZESSIN ALBRTINA

ist die Variation des Prinz Albert, jedoch für die Frau,
es wird vertikal durch die Haut zwischen Harnröhre und Vagina gestochen.
Im Gegensatz zu vielen Männern empfinden aber sehr wenige Frauen eine Stimulation ihrer Harnröhre als angenehm. Da diese bei Frauen auch wesentlich kürzer ist, kann eine Infektion des Piercings schnell zu einer Blasenentzündung und erheblichen Komplikationen führen.
Dieses Piercing ist kaum verbreitet und nur in seltensten Fällen zu empfehlen.

°Ausheilung: ca. 2-4 Wochen

 

 

 

SUITCASE

Relativ selten und risikoreich ist dieses Piercing,
welches zwischen Anus und Vagina verläuft.

 

 

 

TRIANGLE

ist in Europa recht wenig verbreitet, daher ist es nicht einfach,
eine erfahrene ausführenden Person zu finden.
Das Triangle ist ein horizontales Piercing durch das Gewebe an der Hinterseite (nicht unterhalb) des Klitorisschaftes. Die zu piercende Stelle kann als ein weiches Dreieck gespürt werden, wenn man den Klitorisschaft bis dicht an das Schambein verfolgt und dort leicht zusammendrückt. Es gibt keine Möglichkeit, dieses empfindliche Gewebe effektiv zu stimulieren, daher kann hier ein Ring oder Stift der Trägerin bisher unbekannte, sehr angenehme Gefühle bereiten. Leider ist auch dieses Piercing stark anatomieabhängig. Zwischen zu großen äußeren Schamlippen wird der Schmuck, wie beim horizontalen Vorhautpiercing, verdreht und verheilt schief oder wächst heraus.

°Ausheilung: 4-6 Monate