Piercings am Ohr

 

 

ANTI-TRAGUS

wird direkt gegenüber vom Tragus in die untere Knorpelfalte,
die direkt über dem Ohrläppchen sitzt, gestochen.
Dieses Piercing ist wie auch das Rook Piercing eine eher schmerzhafte Angelegenheit.

 

 

 

CONCH

ist ein Ohrmuschel-Piercing.
Unterschieden wird zwischen "inner und outer Conch" (innere und äussere Ohrmuschel).
Wie bei allen Knorpelpiercings,
ist auch bei dem Conch die bessere Alternative das "Punchen".
Hierbei wird praktisch das Knorpelgewebe,
das sonst durch den Stichkanal verdrängt wird herausgestanzt.

°Ausheilung: 3-12 Wochen

 

 

 

DAITH

wird durch die Knorpelbrücke im Inneren der Ohrmuschel gestochen.
Das Piercing an sich ist nicht leicht zu stechen,
sollte aber für eine erfahrene ausführende Person kein Problem darstellen.

°Ausheilung: 3 Wochen bis 3 Monate

 

 

 

HELIX

wird durch den äusseren Knorpelrand des Ohrs gestochen.
Es wird praktisch vom "normalen" Ohrloch (siehe Lobe-Piercing)
bis oben rum gestochen, wo der Knorpelrand zur Brücke (Daith-Piercing) wird.

 

 

 

INDUSTRIAL

wird ein Schmuckstück (langer Barbell) durch 2 gestochene Löcher getragen.
Es besteht also praktisch aus 2 Helix Piercings.

 

 

 

LOBE

oder auch Ohrloch vereinfacht genannt ist das wohl am meisten verbreitete Piercing.
Es wird oft mit der Pistole geschossen, wovon allerdings abzuraten ist.
Das Lobe-Piercing wird am äusseren Ohrrand hinauf gestochen
und geht dann in das Helix-Piercing über.
Das Lobe wird oft und gerne gedehnt. Siehe auch Flesh-Tunnel.

 

 

 

ROOK

ist praktisch das Gegenteil vom Helix-Piercing.
Es wird in der oberen Knorpel-Falte gestochen.
Obwohl es harmlos aussieht und ja "am Ohr" ist, ist das wahrscheinlich eines der schmerzhaftesten Piercings, da es durch sehr dichte Knorpelstruktur gestochen wird.

 

 

 

SNUG

ist ein Piercing durch den Ohrknorpel.
Es sitzt in der inneren Knorpelauswölbung parallel zur Ohrkante.
Möglich ist dieses Piercing nur,
wenn der entsprechende Bereich der Ohrmuschel ausreichend ausgeprägt ist.
Dies Piercing ist im Besonderen als kompliziert zu bewerten, da die Abheilungsphase (wie eigentlich bei allen Knorpelpiercings) durch den Druck stark beeinträchtigt sein kann.

°Ausheilung: ca. 3-8 Monate

 

 

 

TRAGUS

wird durch den Knorpel gestochen der direkt vor dem Gehörgang sitzt.

°Ausheilung:3-6 Monate