Pflegehinweise

…für Tattoos & Permanent-Make-Up

Zum Vorgang erstmal… Nach der Auswahl des erwünschten Motivs, Zeichens, Symbols oder Sonstigem wird die Haut gereinigt und desinfiziert. Das Motiv wird, wenn nicht schon direkt auf die Haut aufgemalt, durch eine andere Methode auf die Haut übertragen. Mit entsprechender Ausrüstung, der Tattoomaschine eben wird in die Haut gestochen und die Pigmente werden so künstlich in die Haut eingebracht. Während des Tätowierens wird immer gereinigt und gesalbt und nachdem das Tätowieren vorbei ist wird das frische Tattoo gesäubert, gesalbt und eventuell verbunden. Und wie geht es dann weiter? Hier ein kleiner Überblick:


Pflege bei einem Tattoo

Nach einigen Stunden kann das eventuell verwendete Vlies von dem Tattoo entfernt werden. Das Tattoo dann mit lauwarmen Wasser und ph-neutraler, parfümfreier Seife abwaschen. Danach mit einer fetthaltigen Creme gut eincremen Diesen Vorgang in den nächsten Tagen mehrmals täglich wiederholen. (nicht übermäßig waschen, -nur- sauber halten, ggf. 1-2x am Tag, je nach Abheilung mit lauwarmen Wasser abwaschen -nie- rubbeln!).

In den folgenden Tagen wird auf dem Tattoo Schorf entstehen, daher ist immer darauf zu achten, dass das Tattoo mehrmals täglich eingecremt wird. Der Schorf muss dünn und weich sein, damit er bei Bewegung nicht wieder einreißt. Der Schorf sollte weder abgekratzt, noch durch langes Baden aufgeweicht werden.

Da die obere Hautschicht zerstört ist, sollte während der Abheilungsphase nicht in die Sonne oder ins Solarium gegangen werden. Durch die UV-Strahlung blasst das Tattoo zunehmend aus. Bei empfindlicher Haut empfiehlt es sich unterstützend Salbe mit Dexpanthenol zu verwenden. Sehr empfehlenswert ist auch pure Aloe Vera (oder eben Gel), da es auch noch desinfizierende neben den heilenden Eigenschaften besitzt. Ebenfalls ist Olivenöl für die tägliche Pflege sehr gut geeignet.

Cremes oder Salben die Hamamelis, Zink, Arnika oder Teebaumöl enthalten oder Zugsalben sollten NICHT verwendet werden!


Pflege bei Permanent-Make-Up

Nach einigen Stunden kann die Salbe mit lauwarmen Wasser und ph-neutraler, parfümfreier Seife abgewaschen werden. Danach wieder mit der Salbe (die man dann mitbekommt) dünn eincremen.

Keine Gesichtswasser und Pickelcremes, oder weitere Kosmetika verwenden.

Mehrmals täglich mit der Salbe dünn eincremen.

Bei Lippenkonturen sollte unterstützend zu der Salbe auch ein Herpes-blocker verwendet werden.


Grundsätzlich gilt: Für einwandfreie Heilung kann -nur- garantiert werden, wenn den Pflegehinweisen mit Sauberkeit nachgegangen wird. Gesunde Ernährung und gesunde Lebensweise unterstützen den Heilungsprozess natürlich.


Da bei einem Tattoo, oder auch bei einem Permament-Make-Up die Hautschicht verletzt wird reagiert sie mit typischen Symptomen wie Rötung, Nässen, Hitzeentwicklung und ggf. Schmerzen auf diese Verletzung. Dies sollte keinen Grund zur Beunruhigung geben. Hier gibt es weitere Informationen zur Zelle, …der Haut und deren Wundheilung.



Zwecks Quellenangabe & Lizenzen für die hier dargestellten Photos/Bilder: bitte im Anhang schauen.